Die SVP kann sich die Begrenzungsinitiative endlich in den Arsch stecken

Bern. Schweiz. Mitglieder der SVP heulen seit knapp zwei Stunden unaufhörlich. Ihr Versuch die schöne Schweiz vor den bösen Einwanderern zu schützen ist gescheitert. Wie dies nur möglich war, kann niemand wirklich nachvollziehen.

Die Begrenzungsinitiative der rechtspopulistischen Partei ist misslungen. Ausländer dürfen weiterhin schweizerische Züge überbesetzen, mit viel Enthusiasmus das Lohndumping fördern und die sensiblen nationalkonservativen Seelen Tag und Nacht gnadenlos quälen.

“Es gibt keinen Gott.”, war der einzige Kommentar des wesentlich betroffenen Parteipräsidenten Marco Chiesa.

Ob Herr Präsident Chiesa recht hat oder nicht, ist schwer zu sagen. Hingegen kann man definitiv behaupten, dass es wenigstens in der Schweiz viel gesunder Menschenverstand gibt.

Leave a comment

%d bloggers like this: